Geschichte der Gesellschaft


Die  "KG Volmefunken" wurde 1950 in Hagen-Wehringhausen gegründet. Anfangs wurden die Wagen und Kostüme in Kellern und Wohnungen hergestellt. Erst in den Folgejahren fand die Gesellschaft eine Halle für den Wagenbau in Hagen-Halden. Weitere Standortwechsel folgten, bevor man  im Jahr 2000 in den Hallen der Dieter Klöckner Stiftung in Hagen-Haspe eine dauerhafte Lösung fand. Neben der seit 1950 regelmäßigen Teilnahme am Hagener Rosenmontagszug, ist man seid 2000 auch gern gesehener Teilnehmer im Hasper Kirmeszug. Als "Wanderer zwischen den Welten" Karneval und Kirmes lebt man Hagener Tradition und Brauchtum zu jeder Jahreszeit. Die Volmefunken sind Mitglied im Bund Deutscher Karneval, im Festkomitee Hagener Karneval, sowie im Hasper Heimat und Brauchtum Verein. Die Prunksitzung der Volmefunken, das "Närrische Bonifatius", findet seit 2000 im "Festsaal Boni" (ehem. Vereinshaus St.Bonifatius) in Hagen-Haspe statt. Nach Errichtung einer neuen Satzung im April 2017 und Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Hagen verschwand das Gründungsjahr1950 aus dem Namen. Die Karnevalsgesellschaft trägt seit dem 02.05.2018 den Namen "KG Volmefunken e.V.“ und ist seit dem 03.08.2018 eine gemeinnützige Körperschaft. 

Viele bekannte Hagener führten die Gesellschaft durch die vergangenen Jahrzehnte. Sebastian Schlink, Günter Settekorn, Rudi Lücke, Hans John, Rüdiger Dittmer, Fredy Wieland, Detlef Knoche und Hermann Lorberg. Seit 2015 ist Michael Becker Präsident der Gesellschaft und führt diese mit einem verjüngten Vorstand in die Zukunft.

  

... und der Spaß geht weiter! Volme Funken und Hagau lo gohn!



In den Sessionen 1974/75 (Gunter Fröhlich I / Petra John I) und 2003/04 (Rüdiger Dittmer I/ Petra Dittmer IV) regierten in Hagen Prinzenpaare aus den Reihen der Volmefunken.